Jahreszeitliche Auswirkungen auf das Leuchtverhalten unseres Solar-LED-Moduls

Nach einem solchen Sommer und den unendlich vielen Sonnenstunden hat unsere Solar-LED-Beleuchtung ihre volle und bestens abgestimmte Leistungsfähigkeit aufzeigen können. Nachdem wir uns mittlerweile im Spätsommer/Herbst befinden und damit weniger Sonnenstunden und einen flacheren Einfallwinkel des Sonnenlichts vorfinden, hat dies durchaus spürbare Auswirkungen auf das Leuchtverhalten unseres Solar-LED-Moduls.

Just dieser Tage haben wir Tests durchgeführt, um darzustellen, wie die veränderte Jahreszeit, trotz immer noch reichlicher Sonnenstunden, Einfluss auf die Leuchtdauer nimmt.

Bei unseren Tests haben wir die Farbeinstellung Weiß bei 70-prozentiger Helligkeit gewählt. Die Farbe Weiß ist aus Sicht der Versuchsanordnung der „Worst Case“, da bei dieser Farbwahl der Energieverbrauch am höchsten ist und alle neun verbauten LEDs auf der Platine angesteuert werden. Dazu muss man wissen, dass die Farbe Weiß die hellste aller Farben ist und aus der Kombination von Einzelfarben entsteht. Unter der Annahme, dass unser Solar-LED-Modul in zunächst leerem Zustand von morgens bis abends voll in der Sonne liegt („Best-Case“-Annahme!) und wir die aktuelle Sonnenscheindauer zugrunde legen (derzeit sind es gerade noch ca. zehn Stunden von Sonnenaufgang bis -untergang), haben wir eine aktuelle Leuchtdauer von vier Stunden ermittelt. Mehr ist zu dieser Jahreszeit leider auch unter Idealbedingungen (permanente und direkte Sonneneinstrahlung sowie reichlich Sonnenstunden) nicht mehr möglich. Wenn das Modul also nicht ständig direkter Sonne ausgesetzt ist, wird die Leuchtdauer entsprechend sinken.

Ein kompletter Ladevorgang des Akkus benötigt zur Jahresmitte etwa 13-15 Stunden bei direkter Sonneneinstrahlung. Bei voll aufgeladenem Akku, weißem Licht und 100-prozentiger Helligkeitseinstellung können wir dann von einer maximalen Leuchtdauer von ca. sieben Stunden ausgehen. Eine andere Farbwahl und geringere Helligkeit helfen, um die ca. sieben Stunden Leuchtdauer zu verlängern. Weitere Test und Berechnungen haben ergeben, dass bei 30-prozentiger Akkuladung maximal drei Stunden Leuchtdauer verbleiben. Würde man beispielsweise ausschließlich die Farbe Rot einstellen, dann wären nur drei von insgesamt neun LEDs betroffen bzw. in Betrieb und die Leuchtdauer wäre ca. drei Mal so lang. Vielleicht könnt Ihr ja ein paar Versuche unternehmen, um die Unterschiede festzustellen.

Wir hoffen, dass wir ein paar interessante und erklärende Hintergründe zu unserer Solar-LED-Beleuchtung Premium vermitteln konnten.

Euer skyflowers Team

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel